Zum Inhalt

Big Head Todd und die Monster – „Hey Delilah“

Am 23. Februar 2014 hat die in Boulder, Colorado ansässige Band Big Head Todd & die Monster besuchten die TELEFUNKEN Studios während einer Wintertour, um ihr neu veröffentlichtes Album Black Bee Hive zu promoten. Der Gitarrist Todd Park Mohr, der Bassist Rob Squires, der Schlagzeuger Brian Nevin und der Keyboarder Jeremy Lawton wurden von dem Chicagoer Blues-Gitarristen Ronnie Baker Brooks begleitet, der neben einigen ihrer klassischen Hits ein einstündiges Set neu geschriebener Songs aufführte.

Die gesamte Performance wurde live über die API 1608-Konsole des Studios und eine Auswahl von Grace Design-Vorverstärkern (ebenfalls von Boulder, CO) aufgezeichnet. Jeder einzelne Kanal wurde mit einem TELEFUNKEN-Mikrofon in Pro Tools HD in einem Take ohne Overdubs aufgezeichnet.

Das neu veröffentlichte DD5 Dynamic Drum Pack wurde am Schlagzeug verwendet. Die Kickdrum verfügt über das M82, das im Loch positioniert ist, mit dem CU-29 Copperhead außerhalb des Trommelfells. Der M80-SH wurde auf Snare-Drums verwendet, der M81-SH auf Toms und E-Gitarrenboxen. Das noch zu veröffentlichende M60-Kleinmembran-FET-Mikrofon wurde auf Hi-Hat und Ride-Becken sowie auf den Drum-Overheads in einer XY-Konfiguration verwendet.

Der Leslie-Lautsprecher der C3-Orgel wurde mit zwei M80-SH Low-Profile-Dynamik oben und dem M82 am unteren Ende positioniert. Ein Nord-Keyboard und eine Bassgitarre wurden direkt aufgenommen. Zuletzt wurde der Gesang mit den M80 Dynamic Mikrofonen aufgenommen.

Die mehrspurigen Audiodateien des Originalsongs "Hey Delilah" aus dieser Live-Aufnahme stehen jetzt zum Download bereit.

Alle Dateien sind im gleichen Format eindeutig gekennzeichnet, wobei die Quelle zuerst aufgeführt wird (LEAD VOX, ACOUSTIC, PIANO), gefolgt vom verwendeten Mikrofon (CU-29, M80, M82 usw.). Alle Audiodateien werden im .WAV-Format präsentiert und mit einer Abtastrate von 24 Bit / 44.1 KHz aufgenommen.

"Hey Delilah" war ein Lied in einem laufenden monatlichen Wettbewerb, der gemeinsam mit Indaba Music veranstaltet wurde. Die Top-Ten-Mixe wurden per Volksabstimmung ermittelt, der Gewinner-Mix wurde vom Künstler und den Mitarbeitern von TELEFUNKEN bewertet.